Die gaanz offizielle Hartmut Hillmann Heimseite: Bass, Buddhismus, Behinderung

2008

Nippon Lounge am 26. Oktober 2008: I Remember Lothar

Vollkommen unerwartet ist mein guter Freund und fantastischer Keyboarder Lothar Rössler nach einer Routine OP verstorben. Zu seinem Andenken und um uns gebührend von ihm zu verabschieden, stellen wir die Nippon Lounge im Oktober unter das Motto: "I Remenber Lothar". Es werden sich über fünfzig Musiker und Musikerinnen von Lothar auf musikalische Weise verabschieden: Ushi-Tora, die X-Pats, Andy Bayer, Andy Casselmann, Ernst Wittmann, Verena Schmidt, Wolfgand Stamm, Michi Schmitt, Tres Jazz, Dgroove, und viele mehr.

Die Veranstaltung beginnt um 18: 00 Uhr (Einlass 17:30, Eintritt frei) und endet um 22:00 Uhr, im großen Saal der Brotfabrik, Bachmannstrase 2-4, Frankfurt-Hausen.



lothar

Nippon Lounge am 28. September 2008 mit Tsugaru Shamisen Duo aus Japan




Nachdem die Nippon Lounge in der Frankfurter Brotfabrik mit den X-Pats und Dgroove am letzen Sonntag ein toller Erfolg war (nach längerer Besucherflaute hatten wir ca. 40 Gäste), fällt die Nippon Lounge im August zugunsten des Museumsuferfestes aus. Schade eigentlich, denn genau im August vor zwei Jahren fingen wir mit dem Projekt an. Das zweijährige Jubiläum holen wir jedoch am 28. September nach und bieten dem Japan-Connoisseur gleich mehrere Leckerbissen:
Die Taiko Gruppe "Kurinoki Wadaiko", bekannt vom Workshopauftritt im Dezember, daneben spielt "Ushi-Tora", diesmal im Trio ohne Schlagzeug mit einem eigens für diesen Abend erarbeiteten Balladen-Programm und den Höhepunkt bildet das aus Japan anreisende Tsugaru Shamisen (eine spezielle Art des traditionellen japanischen Instruments) Duo mit Meister Yukiaki Moriyama und seiner Tochter Yukika Moriyama, der Siegerin bei einem japanischen Wettbewerb im Jahr 2008. Aus dem Flyer:

"Der besondere Klang des Tsugaru-Shamisen ist in der traditionellen japanischen Kunst fest verankert. Vater und Tochter spielen nicht nur japanische Stücke, sondern auch deutsche Volkslieder. Herzlich Willkommen!!!"

Gegen Ende des Abends werden alle Musiker und Musikerinnen drei japanische Stücke gemeinsam vortragen.

Für das leibliche Wohl sorgt die Catering Firma Akebono.

Karten gibt es zum Niedrigst-Preis (ermöglicht durch Sponsoren und viele ehrenamtliche Helfer) von 5 Euro, ausschliesslich an der Abendkasse. Telefonische Reservierung: 069 24 79 08 00

Brotfabrik Webseite:
http://wwwbrotfabrik.info

23. August Tag der offenen Tür im Walldorfer Kaikan

Am Tag der offenen Tür gibt es neben der Ausstellung "Seeds of Change" viele Aktionen für Erwachsene und Kinder, Vorträge, klassische Klaviermusik, und vieles mehr.
Ab 18:00 Uhr spiele ich mit Dgroove, danach tritt Julian mit seiner neuen Band um die Sängerin Jana Josephina auf, gefolgt von Lothars Jazztrio und am Ende gibt es ein "DJ Ross" Revival: Matthias legt auf!!!

Herbie Hancock besucht Dr. Daisaku Ikeda


v.l.n.r.: Dr. Daisaku Ikeda, Kaneko Ikeda, Herbie Hancock (Tokyo, Mai 2008)

Im Februar 2008 erhielt ein Jazzalbum bei den "Grammy Awards" die Titel "Album of the Year" und "Best Contemporary Jazz Album":
Herbie Hancock's Produktion "River: The Joni Letters".

Seit 43 Jahren ist das das erste Mal, dass ein Jazzinstrumentalist diese Auszeichnung erhält. Herbie übergibt oben im Bild im Mai 2008 in Tokyo zusammen mit seiner Frau Gigi (nicht im Bild) dieses Andenken an seinen spirituellen Meister Dr.Daisaku Ikeda und dessen Gemahlin Kaneko. Aus seiner Rede:

" SGI Präsident Ikeda ermutigt uns immer "kreative Individuen" zu sein und "ein kreatives Leben zu Leben". Ich entschloss mich, einen neuen Weg mit diesem Album zu gehen: Ich wollte statt ein Album als Musiker zu machen, dies als ganzheitliches menschliches Wesen tun. Sofort eröffnete dies neue Herausforderungen und unzählige neue Möglichkeiten. Um diese neue Vision der kreativen Arbeit zu verwirklichen, muss man sein Herz und seine Seele öffnen, um den wahren Kern seines Lebens zu aktivieren. Das Schaffensprozess um der Menschheit willen und nicht für das kleine Ego öffnet eine tiefere, noblere Entschlossenheit.

Nach meiner Erfahrung ist der einzige Weg diese Art der Kreativität hervorzubringen, das Chanten von Daimoku [Nam Myoho Renge Kyo]. Man braucht eine sehr starke Entschlossenheit um kontinuierlich vor dem Gohonzon [Schriftrolle, Objekt der Verehrung] zu sitzen und mit Überzeugung zu chanten, um jeden Zweifel am Sieg zu verlieren."

Ich wäre schon froh überhaupt ne Plattenfirma zu finden, obwohl ein Grammy wär auch nicht schlechtWinking